Musikkunde Fortsetzung

Betreff: Musikkunde I und II

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler*innen

Am Montag, 8.6.2020 startet wieder der Unterricht im Fach Musikkunde im Konzertsaal (2. Stock).
In Absprach mit Dr. Helmut Windischbauer ist es somit möglich, Musikkunde mit Prüfung noch vor dem Schulschluss abzulegen.
Zur Erinnerung: Musikkunde I: Mo. 17,00-17,50 Uhr
Musikkunde II: Mo. 18,00-18,40 Uhr
Bitte an die Schüler*innen: MNS nach wie vor tragen und Mindestabstand einhalten. Hände vor dem Unterricht waschen, oder desinfizieren.
Nachdem der Unterricht im Saal stattfindet, eine „feste“ Schreibunterlage mitnehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Festner
(Direktor LMS Bad Hall)

Elternbrief zur Schulöffnung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler!

Ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass der Fahrplan für die vorsichtige Wiederöffnung der Landesmusikschulen nun fixiert ist. Unser Stufenplan orientiert sich dabei an den gleichen Prinzipien wie im Regelschulwesen.

Aus diesem Grund werden wir am 18.Mai 2020 mit Einzelunterricht für Streichinstrumente, Zupfinstrumente, Tasteninstrumente und Schlaginstrumente wieder beginnen. Damit enden bei diesen Fächern auch die Beurlaubungen. Sollte Ihnen der Besuch der Musikschule noch nicht möglich sein, nehmen Sie bitte mit der Lehrperson Kontakt auf, um gemeinsam Lösungsmöglichkeiten zu finden.

Da die Situation bei Blasinstrumenten und Gesang hinsichtlich einer möglich höheren Gefährdungslage in Expertenkreisen noch nicht geklärt ist, dürfen wir diese Fächer in der Musikschule derzeit noch nicht unterrichten. Hier wird nach Möglichkeit der Fernunterricht fortgesetzt. Wenn Ihr Kind aktuell beurlaubt ist, geben Sie bitte Ihrer Lehrperson bekannt, ob Sie nun Fernunterricht wünschen.

Ob und wann in diesem Semester für Blasinstrumente, Gesang und für Großgruppenfächer (Tanz, Musikalische Früherziehung, Singschule, Orchester, Musikkunde,...) wieder Präsenzunterricht stattfinden kann, bleibt noch offen. Über mögliche weitere Schritte wird baldmöglichst entschieden.

All jene, die sich eine raschere Öffnung der Musikschulen erhofft haben, bitte ich um Verständnis für die stufenweise und vorsichtige Vorgangsweise. Die Entscheidung wurde in Verantwortung für die Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler, deren Familien und des Lehrerkollegiums getroffen.

Unterrichtszeiten:
Nach Möglichkeit sollte der Stundenplan, der vor der Schulschließung im März gültig war, fortgesetzt werden. Die Musikschulen werden sich um Flexibilität bemühen, um die Vorgaben einhalten und auf die Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler eingehen zu können (z.B. durch das Aufteilen von Zweiergruppenunterricht in kürzere Einzelunterrichte).





Hygiene-Regeln
• Bei Betreten der Musikschule ist eine Mund-Nasen-Schutzmaske zu tragen.
• Die Schülerinnen und Schüler warten vor dem Unterrichtzimmer, bis sie von der Lehrperson abgeholt werden. (In einigen Schulen mit engen Gängen und Foyers wird von der Musikschulleitung eine andere Form der Abholung festgelegt.)
• Diese wird zu Beginn und am Ende des Unterrichts darauf achten, dass die Schülerinnen und Schüler sich die Hände gründlich waschen bzw. desinfizieren.
• Eltern und Begleitpersonen sollen die Musikschule nur in besonderen Fällen betreten (z.B. wenn ein schweres Instrument getragen werden muss,...).
• Die Anwesenheit der Eltern im Unterricht ist nur in pädagogisch notwendigen Fällen und nach Absprache mit der Lehrperson möglich.
• Bitte helfen Sie mit, dass möglichst wenig Menschen gleichzeitig im Haus sind und dass der erforderliche Abstand unbedingt eingehalten wird!
• Ein Aufenthalt in Foyers, Gängen etc. ist möglichst zu vermeiden. Die Schülerinnen und Schüler müssen sich auf direktem Weg zu ihrem Unterrichtsraum begeben und nach Beendigung des Unterrichts das Gebäude umgehend zu verlassen.
• Die Schülerinnen und Schüler bringen ihre eigenen Noten, Schreibutensilien, Sticks (bei Schlagwerk) und nach Möglichkeit ihr eigenes Instrument mit.


Wir bitten um Verständnis dafür, dass einige Schulinstrumente (z.B. Harfe) von Schülerinnen und Schülern vorläufig nicht benutzt werden können, weil die laufende Desinfektion nicht ohne Schädigung der Instrumente möglich ist. Sollte das Mitbringen eigener Instrumente nicht möglich sein, informieren Sie bitte die Lehrperson, damit individuelle Vereinbarungen getroffen werden können.

Krank? – dann bitte zu Hause bleiben!
Wer Krankheitssymptome (Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Fieber,...) verspürt, muss vorsorglich zu Hause bleiben und sich auskurieren. Falls doch ein Kind mit Krankheitssymptomen zum Unterricht kommen sollte, werden wir die Eltern verständigen und um Abholung des Kindes ersuchen.

Umgang mit Risikogruppen
Lehrpersonen, die ein ärztliches COVID-19 Risiko-Attest vorlegen, können bei entsprechender Anordnung durch die Direktorin /den Direktor der Landesmusikschule Fernunterricht erteilen.

Schülerinnen und Schüler, die der Risikogruppe angehören, können auf eigenen Wunsch hin weiterhin Fernunterricht erhalten bzw. weiterhin beurlaubt bleiben.

PRÜFUNGEN: Grundsätzlich werden wir nur jene Übertrittsprüfungen durchführen, die unbedingt notwendig sind. Alle anderen Prüfungen werden auf Herbst verschoben, damit die Schülerinnen und Schüler entsprechend Vorbereitungszeit erhalten, die Korrepetition gut geplant werden und der Ablauf der Prüfungen im gewohnten Rahmen erfolgen kann.



Mit der Teilnahme am Unterricht erklären Sie Ihr Einverständnis zu den Unterrichtsbedingungen und zur Beachtung dieser Bestimmungen.

Für Fragen stehen die Lehrpersonen, das Sekretariat und die Direktion der Musikschule gerne zur Verfügung. Wir ersuchen Sie möglichst telefonisch oder per Email mit uns in Kontakt zu treten.

Ich bin sicher, dass uns gemeinsam die Wiederöffnung der Musikschulen gelingen wird, und ich danke Ihnen herzlich für Ihren wertvollen Beitrag dazu.

Wir werden Sie über neue Entwicklungen gerne wieder informieren.


Mit besten Grüßen

Ihr

Karl Geroldinger
Direktor des Oö. Landesmusikschulwerkes

Schülereinschreibung 20/21

Bei Fragen zur Schülereinschreibung,

steht ihnen der Direktor der Landesmusikschule Bad Hall Andreas Festner, unter der Telefonnummer 0650/6793611 und der email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,

gerne zur Verfügung. 

Bezirkswettbewerb

Sacs1

Das Saxophonquartett Sacsemble (Klasse Monika Parkfrieder) hat am 8. Februar 2020 in Neuhofen/ Krems beim Bezirkswettbewerb "Musik in kleinen Gruppen" einen ausgezeichneten Erfolg (95,3 Punkte) erreicht.
Mit dieser Leistung haben sie sich für den Landeswettbewerb im Mai qualifiziert.
Herzliche Gratulation an die vier Musiker*innen!

Sacs2

SaXLarge

SaXlarge

Am Sa, 11. Jänner 2020 nutzten rund 40 SaxophonistInnen das breitgefächerte Angebot beim Saxophonworkshop SaXLarge an der Landesmusikschule Bad Hall. Vier Referenten gaben ihr Wissen rund Themen wie z.B. Klang & Ton, Rhythmus, Instrumentenpflege und natürlich das Saxophonspiel selbst weiter. Der lange Workshoptag endete mit einem vom Publikum begeistert aufgenommenen Konzert.

Audit 2019

Marlene Viehaus und Leonhard Poinstingl aus der Saxophonklasse Monika Parkfrieder haben 2019 die Abschlußprüfung "Audit of Art" mit ausgezeichnetem Erfolg absolviert. Am 6. November 2019 haben sie im Rahmen einer Feierstunde von Landeshauptmann Dr. Thomas Stelzer und Landesmusikschuldirektor Karl Geroldinger sowie Bundeskapellmeister Walter Rescheneder die Urkunde in Empfang genommen.

Audit2

Audit1

Quelle: Land Oberösterreich 

Fotograf: Daniel Kauder 

Musikkunde Info

Musikkunde I – Beginn : 7. Oktober 2019 um 17:00 - 17:50
Musikkunde II – Beginn: 7. Oktober 2019 um 17:55 - 18:35

Freie Plätze E-BASS

Hinweis Schulgeld

Steuerliche Absetzbarkeit des Schulgeldes!

Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, dass die bisherige Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit des Schulgeldes für Kinder bis zum 10. Lebensjahr, welche bei der Arbeitnehmerveranlagung als Kinderbetreuung geltend gemacht werden konnte, seit dem Kalenderjahr 2019 keine Gültigkeit mehr hat.

Ab dem Kalenderjahr 2019 ersetzt der Familienbonus Plus die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kinderbetreuungskosten und den Kinderfreibetrag.

Saxophonorchester

SaXL - Das Saxophonorchester präsentiert am 11. Oktober 2019 im Gästezentrum ein kunterbuntes, unterhaltsames Programm mit groovigen Sounds und einprägsamen Melodien.
Rund 40 Saxophonistinnen und Saxophonisten jeglichen Lernalters präsentieren dabei ihr Können.

SAXL

Bundeswettbewerb

Viehaus

Marlene Viehaus 

(Klasse Parkfrieder)

erspielte sich in der Altergruppe IIIplus beim

Bundeswettbewerb Prima la musica in Klagenfurt

einen sehr guten Erfolg.

Wir gratulieren sehr herzlich zu dieser großartigen Leistung!

Prima la musica 2019

Marlene Viehaus

 MarleneViehaus

(Klasse Monika Parkfrieder)

hat beim Landeswettbewerb Prima la musica 

in der Kategorie Saxophon Solo AGIII Plus

einen ausgezeichneten Erfolg  erreicht und darf daher Ende Mai zum Bundeswettbewerb nach Klagenfurt fahren

Wir gratulieren sehr herzlich!

Stefanie Krenn

stefkrenn

(Kl. Monika Parkfrieder)

hat beim Landeswettbewerb Prima la musica

in der Kategorie Saxophon Solo AGII

einen 2. Preis

erreicht.

Wir gratulieren herzlich! 

Audit of Art 2019

B6E9A4E9 D2A5 4537 A4A3 53A34E8F69EC

Herzliche Gratulation

an

Leonhard Poinstingel

(Saxofonklasse Monika Parkfrieder)

zur mit

ausgezeichnetem Erfolg bestandenen Abschlussprüfung Audit of Art

„Tanz-mit-Tag“

Der „Tanz-mit-Tag“ der LMS Bad Hall war ein voller Erfolg! Um die 30 tanzinteressierte Mädchen und Buben kamen um das Tanzangebot der Landesmusikschule kennen zu lernen. Interessierte Erwachsene konnten bereits in den fortlaufenden Yoga- und Tanzunterricht einsteigen, die jungen Tänzer/innen können ab Herbst 2018 ihrer Freude am Tanz unter professioneller Anleitung nachgehen.
Angeboten werden: Kreativer Kindertanz ab 4 Jahren, Jazz und HipHop für Kinder und Jugendliche, Yoga und Modern Jazz Dance für Erwachsene.
Fortgeschrittene Tänzer/innen ab 18 Jahren können jederzeit an einem Schnuppertraining für die Show- und Performancegruppe, die ab Herbst geblockt für Auftritte proben wird, teilnehmen.

Familiengala Jubiläum

Zahlreiche Besucher kamen zur Familiengala anlässlich 40 Jahre OÖ Landesmusikschulwerk ins Stadttheater Steyr, darunter auch viele Ehrengäste allen voran Landeshauptmann Thomas Stelzer mit Gattin. Die Ensembles und Orchester der Landesmusikschulen Bad Hall, Garsten, Sierning und Steyr gaben den Zusehern einen musikalischen Ohrgenuss.
Den Beginn machte das Blechbläserensemble unter Dirigent Roman Prüller, danach folgte zu den Klängen des Schlagwerks auch eine Showeinlage des jungen Tanzensembles. Vor der Pause zeigte noch das Akkordeonorchester sein Können.
Nach der Pause begeisterte das Regional Streichorchester mit Klängen zu Arcangelo Corelli, danach folgte gemeinsam mit dem Regional Symphonie Orchester eine Einstimmung auf die Adventzeit, mit bekannten Weihnachtsliedern wie "Alle Jahre wieder“ oder „Es wird scho glei dumpa" perfekt dirigiert von Martin Fiala. Das Publikum bedankte sich mit begeisterten Applaus für die wundervollen Darbietungen der LMS Bad Hall, Garsten, Sierning und Steyr.
Moderiert wurde der Galaabend von Pili Cela.

Fotos ....

Dr. Josef-Ratzenböck-Stipendium

Dr. Josef-Ratzeböck-Stipendium für die erfolgreiche Marlene Viehaus

"Quelle: Land Oberösterreich"

Nachdem Marlene Viehaus beim Bundeswettbewerb „Prima la Musica“ auf ihrem Saxophon bereits einen zweiten Preis erspielt hat, konnte Sie beim Vorspiel zum Dr. Josef Ratzenböck-Stipendium am 8. November 2017 überzeugen und erhielt einen staatlichen Preis, den sie für ihre weitere Ausbildung in Meisterkurse investiert.

Das Stipendium steht für das hohe Niveau der musischen Ausbildung in unserem Land, die ausgezeichneten jungen Musikerinnen und Musiker sind ein starkes Signal für die Zukunft des Musiklandes Oberösterreich.

Marlene ist seit heuer an der HBLA in Elmberg im Internat. Sie lernt seit sechs Jahren an der Landesmusikschule Bad Hall bei Monika Parkfrieder Saxophon. Dabei tritt sie auch mit dem Saxophonorchester SaXl und Pepperinos auf. Weiters spielt sie bei der Trachtenkapelle Hilbern mit.

Willkommen

Herzlich willkommen in der Landesmusikschule Bad Hall

Die Musikschule hat die kulturpolitische Aufgabe, Fundamente für ein Leben mit Musik zu legen – das bedeutet, dass Kinder durch den Unterricht Freude am Musizieren finden, dass sie zu  bewusst Hörenden, zu verstehenden, damit gemeinschaftsfähigen Menschen werden, die auch nach der Ausbildungszeit am Musikleben regen Anteil nehmen.

Die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler mit dem "Lebensmittel Musik" zu versorgen, ist unser erklärtes, gemeinsames Ziel. Die enge Kooperation mit öffentlichen Einrichtungen und die guten Kontakte zu den Kulturvereinen des Einzugsgebietes der Schule runden unser Bild in der Öffentlichkeit ab.

So blicken wir mit Zuversicht auf kommende Aufgaben und nehmen die gestellten Aufgaben mit Elan an und freuen uns auf weitere Herausforderungen.

Musikschule Baum pflanzen

40 Jahre LMS OÖ

Anlässlich 40 Jahre Landesmusikschulen in Oberösterreich erhielt auch unsere Schule einen Baum vom Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer überreicht. Dieser wurde am Beginn der Konferenz im Lehrerkollegium gemeinsam mit Bürgermeister Mag. Bernhard Ruf im Schulgarten gepflanzt.

 Der Baum ist ja ein sehr gutes Symbol für die Musikschularbeit:

  • Das Landesmusikschulwerk ist einem Baum gleich verwurzelt in Oberösterreich
  • Das Wachsen eines Baumes gleicht der Entwicklung unserer Schüler. Ein kleiner Baum ist relativ unscheinbar und entwickelt sich mit jedem Jahr weiter, bekommt immer mehr Äste, Zweige und Früchte und mit der Zeit ist er ein prächtiger Baum, der von vielen Menschen bewundert  und als Kraftspender empfunden wird.
  • Der Baum wird besucht von Gästen (Menschen, Vögel, Insekten, Bienen) die eine Zeitlang bleiben und dann wieder weiterziehen. Oft nützen diese Besucher den Baum und manchmal verändern diese auch den Baum.
  • Genauso ist es auch in unseren Landesmusikschulen: Schüler oder Besucher kommen, bleiben und nutzen unsere Angebote und dann ziehen sie weiter und nehmen wichtige Impulse mit, mit denen sie ihr eigenes Leben und das Leben Anderer bereichern.
  • Ein schattenspendender Baum lädt ein zum Verweilen, um in Ruhe eine Stunde zu genießen und zu entspannen  – Musik genießen und sich bei Musik entspannen, tanzen oder feiern, ist ein Teil des Lebens.

Das kleine Ich bin Ich

 

„Das kleine Ich bin Ich“

Im Rahmen der Tage des offenen Unterrichts wurde „Das kleine Ich bin Ich“ von Mira Lobe von einem zehnköpfigen Ensemble der Landesmusikschule Bad Hall, bestehend aus Lehrern und Schülern im Konzertsaal, musikalisch gestaltet.

Die kommenden Schulanfänger der Kindergärten und Volksschüler der 1. und 2. Klasse, insgesamt 350 Kinderaus Bad Hall, Pfarrkirchen, Rohr im Kremstal, Adlwangund Waldneukirchen nahmen mit großer Begeisterung an dieser Veranstaltung teil.

Dabei lernten sie die Streich- und Zupfinstrumente genauso kennen, wie Blasinstrumente.

Zwei vorbereitete Lieder konnten sie mit dem Ensemble interpretieren. Anschließend war es den Kindern möglich, die Instrumente beim jeweiligen Lehrer auszuprobieren, was von allen sehr gerne angenommen wurde.

Adresse

Landesmusikschule Bad Hall
Linzer Straße 16
4540 Bad Hall
Tel. 07258/2201
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!t

Direktion |  Dir.  Andreas Festner

Sprechstunden: 
Mo 09:00 - 10:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung 

Sekretariat | Veronika Kaltenböck

Bürozeiten:
Mo 07:30 - 13:30 Uhr
Mi  07:30 - 13:30 Uhr